Motorrad Mentaltraining

 

Ein sicheres, stressfreies und sehr gutes Motorradfahren beginnt im Kopf und ist nur dann möglich, wenn wir locker und entspannt sind. Dies gilt für jede Fahrweise, egal ob langsam, zügig oder schnell.

Durch gezieltes Mentaltraining steigern Sie Ihre Leistung und Kompetenzen, lernen Selbstmotivation, wissen Sie, wohin Sie wollen und reagieren gelassener. Dank mentaler und emotionaler Stärke können Sie (wieder) auf Ihre Ressourcen und Fähigkeiten zugreifen.

Motorrad-Mentaltraining:
  • Kenntnis und Reflexion persönlicher Stärken, Talente und Potentiale, Selbst-Bewusstsein
  • Stärken stärken, Selbstvertrauen aufbauen
  • Selbstmanagement
  • Verhinderung von Unfällen und Verletzungen
  • Verbesserung der Konzentration, Konzentrationsübungen, Umgang mit Aufmerksamkeitsproblemen, Strategien zur Verbesserung der Aufmerksamkeitsleistung
  • Visualisieren verschiedener Bewegungsabläufe, Visualisierungstechniken
  • Entspannungsübungen, -techniken
  • Atemtechniken
  • Eigene Körper- und Selbstwahrnehmung
  • Gedanken (Kognition) – Gefühle, Emotion („Bauch“) – Körper
  • Balance zwischen Kopf, Körper und Maschine
  • Körperwahrnehmung mit dem Motorrad, Körpergefühl beim Fahren
  • Realistische, positive Ziele, Zielcollage, Zielvisualisierung
  • Anwendung mentaler Techniken in schwierigen Situationen und Stresssituationen
  • Innerer Dialog, Selbstgespräche
  • Umgang mit Druck und Stress, Entspannungstechniken
  • Umgang mit Ängsten, z.B. Angst vor „Ausrutschen“

Es sind Einzel- oder Gruppencoaching möglich.

 

Fahrschule Proppe